Das Pfingstwochenende steht vor der Tür! – Doch viele wissen wahrscheinlich gar nicht, warum an diesen Tagen wieder einmal die Arbeit, Schule oder Uni ausfällt.

Pfingsten gehört, neben Weihnachten und Ostern, zu den drei größten und wichtigsten Festen der Christen. Die Geschichte besagt, dass Jesus Christus den heiligen Geist angekündigt hat und dieser kurze Zeit später in Form von Feuerzungen über die Apostel Jesu gekommen sei. Diese Feuerzungen ließen die Apostel in vielen verschiedenen Sprachen sprechen: Somit konnten Sie den christlichen Glauben in der ganzen Welt verkünden. Dies ist die Geburtsstunde der christlichen Kirche und der Beginn der Missionierung. Die Worte und Taten Jesu konnten nun bei den Menschen lebendig gehalten werden.

Das christliche Pfingstereignis findet am jüdischen Fest „Schawout“ statt, was so viel heißt wie „Wochen“ – es basiert auf den sieben Wochen nach dem Pessachfest, also dem Osterfest, die mit dem 50. Tag abgeschlossen werden. Im Christentum wird allerdings der Ostersonntag als erster Tag gezählt, da die Auferstehung Jesu Christi als sehr bedeutungsvoller Tag angesehen wird.

Es gibt die verschiedensten Pfingstbräuche und -symbole:

Beispielsweise werden Pfingstfeuer angezündet, die den heiligen Geist symbolisieren und ein Zeichen der Erleuchtung und Reinigung darstellen sollen. Die Pfingsttaube symbolisiert, ebenso wie das Pfingstfeuer, den heiligen Geist und steht für Hoffnung, Friede, Neuanfang und Reinheit. Eine weitere Tradition war es, den kräftigsten Ochsen mit Blumen und Bändern zu schmücken, damit er die Herde anleitet – denn diese wurde an Pfingsten das Erste Mal auf die Weide gelassen. Eine andere Tradition besagt, dass der Ochse einen Festumzug anführt und durch das entsprechende Dorf geführt wird. Als Pfingstochse wird auch solcher benannt, der am Pfingstsonntag am längsten schläft: In einigen Gebieten Deutschlands wird er oder sie dann als ‚Ochse‘ geschmückt, in eine Schubkarre gesetzt, durch das Dorf gefahren und mit Spott beschüttet.

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass wir alle am Pfingsttag zeitig aus dem Bett gekommen sind und nicht geschmückt werden mussten!

Dein Gusti Leder – Team!

Ein Beitrag von Stephanie Duscha