Weitere Besuche von Schulen und Werkstätten. 

Heute waren wir in 2 weiteren Schulen, zwei Werkstätten und hatten ein langes Gespräch mit unserem Produzenten.

Die erste Schule war relativ groß mit ungefähr 280 Schülern. Dort unterrichtet ein guter Freund von unserem Produzenten, der uns bereits am vorigen Tag sehr geholfen hatte. Die zweite Schule war mit etwa 60 Kindern viel kleiner. Sie lag in der Nähe von Slums, in denen zum Teil auch Pakistanis leben, die in Indien bleiben dürfen. Dementsprechend schlecht war auch die Schule ausgestattet und arm waren die Schüler. Hier waren die Spenden sehr gut aufgehoben und auch außerhalb der Schule haben wir noch Stifte und Blöcke verteilt.

Anschließend sind wir noch in zwei Werkstätten gefahren. Man muss sich dazu vorstellen, dass der Produzent mehrere Häuser zur Verfügung stellt, in dem die Familien der Arbeiter oben wohnen und unten arbeiten. Die Kinder gehen alle in die Schule. Die Arbeiter sitzen die meiste Zeit auf dem Boden, was bei diesen Temperaturen von 40° bis im Sommer sogar 50°C gut nachvollziehbar ist. Auf dem Boden haben sie so wenigstens noch ein bisschen Abkühlung von unten.

Morgen geht es zurück nach Delhi, wo wir noch auf eine Messe fahren und dann geht es auch schon wieder ab nach Hause in das kalte Deutschland.